Die „Motorhaube“

Der eigentliche Grund für die neue Dämmung der Motorhaube war den LT innen etwas leiser zu bekommen, als Akustiklaie hatte ich angenommen, dass hier der größte Effekt zu erzielen sei. Bin dann den Empfehlungen einiger Forumskollegen gefolgt und habe mir in der Bucht 1m² selbstklebende 20mm Dämmmatten bestellt. Der zweite Grund die Dämmung zu ersetzten, war der Zustand der originalen, fast 30 Jahre alten, Dämmung. Wie diese, sicherlich auch dank dem ein oder anderen Marderbesuch, aussah, seht Ihr hier ganz gut

20170527_090444

ziemlich „angefressen“, die alte Dämmung

Also erst mal alles raus und dann wie so oft hieß es putzen, putzen, putzen…

20170527_093006

Dank reichlichem Einsatz von Bremsenreiniger war aber auch dies eine durchaus lösbare Aufgabe und der spannende Teil begann. Das dieses Material keinen großen Spielraum für Korrekturen lässt war mir schon bekannt, dass diese aber exakt Null beträgt hat mich doch überrascht.

Kurz gesagt, das Zeug klebt wie Hölle, einmal angesetzt gibt es nur eine Richtung. Man hat den Dreh jedoch recht schnell raus und es soll ja schließlich keinen Schönheitspreis gewinnen sondern seinen Zweck erfüllen. Meine anfänglichen Bedenken hinsichtlich der „Lebensdauer“ der neuen Dämmung war durch die Klebewirkung auch ganz schnell ad acta gelegt.

Nach viel Schneiden und Kleben war dann mein Flickenteppich fertig und kann sich sogar sehen lassen, finde ich jedenfalls.

20170527_122804

Der fertige „Flickenteppich“, nicht schön aber funktional

Was den Effekt angeht gebe ich zu, hatte ich mir wesentlich mehr erwartet, auch ein Messen ergab gerade mal eine Geräuschreduzierung von unter einem dB. Nach einigen Recherchen bei Onkel Google und einem Gespräch mit einem Akustik affinen Freund von mir war auch mir klar, die Dämmung kann da gar nichts dafür, es liegt alleine daran, dass über die Motorhaube (da aus Kunststoff) sowieso nur recht wenig Schall ins Fahrerhaus dringt.

Der meiste Schall kommt über die Bodenbleche, welche von Werk aus zwar gedämmt ist, aber eben nur teilweise und nur mit einem geringen Flächengewicht. Somit war das nächste Projekt auch schon geboren und ich werde entsprechend hier berichten.

Einen großen Vorteil hatte das Ganze aber jetzt schon, das Gewicht der Motorhaube hat sich erheblich veringert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s